Wer sind wir?

Unsere Beratungsstelle arbeitet seit dem 1. Februar 1999 nach dem Landesaufnahmegesetz, das eine gesonderte Beratung und Betreuung von Migrantinnen außerhalb von Gemeinschaftsunterkünften beinhaltet.

Integration

Sie soll SpätaussiedlerInnen und bleibeberechtigten Flüchtlingen die soziale, berufliche und kulturelle Integration in Deutschland erleichtern. Außerdem soll sie AsylbewerberInnen helfen, sich in dem für sie fremden Land und in der fremden Kultur zurechtzufinden und ihren Alltag selbstständig zu gestalten. Ausreisepflichtige Personen (Geduldete) sollen auf die freiwillige Rückkehr in ihre Heimat vorbereitet werden, um Abschiebungen zu vermeiden. Die Klienten kommen vorwiegend ,aus dem kurdisch/arabischen Sprachraum (AsylbewerberInnen aus Irak, Türkei, Syrien) sowie aus afrikanischen Staaten (englisch- und französisch sprechende AsylbewerberInnen), aus der ehemaligen Sowjetunion und Geduldete aus Tschetschenien).

675062_original_R_B_by_Initiative Echte Soziale Marktwirtschaft (IESM)_pixelio.de

Who are we?

Our advice centre operates since 1. February 1999, according to the State immigration laws (Landesaufnahmegesetz). The law includes provision for special care and advice for immigrants outside the communal accomodation.

Integration

The care and advice offered should make it easier for the late emigrant and those eligible refugees to intergrate socially, vocationally and culturally in Germany. Furthermore, it should help those applying for asylum to adapt in a foreign country and foreign cultur, as well as assist them in independently organising their everyday life. Those who are obliged to leave the country but are tolerated are to be prepaired for the voluntary return to their home country and so avoid deportation. Clients come predominantly  asylum-seekers from Kurdish and Arabic speaking areas, such as Iraq, Turkey and Syria, as well as African states (English and French speaking asylum-seekers), from the former Soviet Union and tolerated persons from Chechnya,

 

Beratungsstelle für Migranten
in Halle (Saale) und im Saalekreis

Parität Sachsen-Anhalt RGB400